31 - 33 Monate

Keine Angst vor Klebstoff – diese Basteleien sind gut für die Entwicklung

Toddler playing with pom poms and popsicle sticks on paper
  • Facebook Icon
  • Twitter Icon
  • Pinterest Icon
  • Email Icon

Die Kombination von Klebstoff und Zweijährigen ist nichts für schwache Nerven. 😉

Doch Klebstoff auf eine Seite einer Form aufzutragen und sie auf ein anderes Stück Papier zu kleben, fördert die kognitive Entwicklung. Zwischen dem 24. und 30. Lebensmonat kann dein Kind damit beginnen.
Das Lernen des Klebens fördert die Entwicklung der Auge-Hand-Koordination und der feinmotorischen Planungsfähigkeiten. Außerdem hilft es deinem Kind, das sensorische Konzept der Klebrigkeit zu verstehen. Verwende einen unbedenklichen Klebstoff wie den Kleber, der mit unserer Bastelbox mit Kleber und Formen geliefert wird, Klebestifte oder selbst hergestellten Bastelleim.

Hier sind ein paar schöne Ideen, wie dein Kleinkind Klebstoff entdecken kann:

Bastelbox mit Kleber und Formen

Die Verwendung von flüssigem Klebstoff ist schwieriger als die von Klebestiften. Mit einem Pinsel wird dein Kind dies einfacher finden, weil das Kleben sich damit ein bisschen wie Malen anfühlt. Das geht so:

  • Gib eine kleine Menge Klebstoff aus der Flasche in den Kleisterbecher oder eine kleine Schüssel.
  • Nun kann dein Kind den Klebstoff mit dem kleinen Pinsel auf die bunten Formen und andere geeignete Papierstückchen auftragen.
  • Vielleicht möchte dein Kind die Klebrigkeit des Klebstoffs auch mit den Fingern erfühlen oder das Papier direkt hineintunken. Dann hilft eine kleine Schüssel, die Kleckerei im Rahmen zu halten.
  • Kleben ist überraschend kompliziert und dein Kind wird wahrscheinlich deine Hilfe brauchen – vor allem, wenn die Papierstücke an ihm zu kleben beginnen. 🙃
  • Ihr könnt für diese Aktivität auch einen Klebestift verwenden. Drehe den Klebestift nur gerade so weit auf, dass ein kleines Stück Klebstoff oben übersteht. Wenn das Stück zu groß wird, bricht der Klebestift ab. Vielleicht möchte dein Kind auch probieren, den Klebestift auf und ab zu drehen.

Kunstwerke mit Sand

Young child holding a piece of paper with glue on it and pouring salt on top.

Beim Berühren, Drücken und Sieben macht dein Kind eine direkte Erfahrung mit Konsistenz. Sand ist ein großartiger Kontrast zu Klebstoff: klebrig gegen körnig und nass gegen trocken. Wenn du keinen Sand hast, könnt ihr ebenso gut Salz verwenden.

So macht ihr Kunstwerke aus Sand:

  • Stelle eine große Schüssel mit Sand oder Salz bereit.
  • Gib deinem Kind die Klebstoffflasche und fordere es auf, den Klebstoff in einer beliebigen Form auf einem nicht zu großen Stück festem Papier oder Karton zu verteilen.
  • Lass es dann mit einem Löffel Sand oder Salz auf den Klebstoff häufen.
  • Wenn der Klebstoff bedeckt ist, zeige deinem Kind, wie du das Papier oder den Karton hochhebst und den überschüssigen Sand in die Schüssel zurückschüttest.

Share

  • Facebook Icon
  • Twitter Icon
  • Pinterest Icon
  • Email Icon

Autor

Team Lovevery Avatar

Team Lovevery

Visit site

Veröffentlicht in 31 - 33 Monate, Spiele & Aktivitäten, Kognitive Entwicklung, Feinmotorik, Kindesentwicklung

Weiter lesen